Mit Facebook verlinken Diesen Link in neuem Tab öffnen
Cover von "Keine neue Gestapo" wird in neuem Tab geöffnet

"Keine neue Gestapo"

das Bundesamt für Verfassungsschutz und die NS-Vergangenheit
0 Bewertungen
Autor/Künstler: Suche nach diesem Verfasser Goschler, Constantin ; Wala, Michael
Von/Mit: Constantin Goschler ; Michael Wala
Jahr: 2015
Verlag: Reinbek bei Hamburg, Rowohlt
Mediengruppe: Buch
verfügbar

Exemplare

BibliothekStandortSignaturStatusRückgabedatum
Zweigstelle: Zentralbibliothek Standort 2: Sachbuch Signatur: Pol 985 Goschl Status: Verfügbar Frist:

Inhalt

Als 1950 das Bundesamt für Verfassungsschutz gegründet wurde, erwarteten die Alliierten und die Öffentlichkeit, dass die neue Behörde ganz anders sein würde als die Gestapo, die ihren Schatten auf die junge Demokratie und ihre Wächter warf. Doch im Laufe seines Bestehens wurde ihm immer wieder vorgeworfen, von Altnazis durchsetzt und deshalb "auf dem rechten Auge blind" zu sein. Wie zutreffend ist dieses Urteil? Die Historiker Goschler und Wala haben die ersten 25 Jahre des Bundesamtes erforscht, Dafür hatten sie Zugang zu geheimen Akten. Sie beleuchten die Handlungsspielräume des Verfassungsschutzes unter alliierter Kontrolle, seine Rolle im Kalten Krieg und die Hintergründe der zahlreichen Skandale. Und es geht um das Selbstverständnis der Behörde, das sich unter dem Eindruck der jeweils aktuellen Bedrohungsszenarien wandelte. Zugleich ein Buch über 25 Jahre bundesdeutscher Geschichte

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Autor/Künstler: Suche nach diesem Verfasser Goschler, Constantin ; Wala, Michael
Von/Mit: Constantin Goschler ; Michael Wala
Jahr: 2015
Verlag: Reinbek bei Hamburg, Rowohlt
opens in new tab
Systematik: Suche nach dieser Systematik Pol 985
Suche nach diesem Interessenskreis
ISBN: 978-3-498-02438-3
Beschreibung: Orig.-Ausg., 1. Aufl., 464 S. : Ill.
Suche nach dieser Beteiligten Person
Mediengruppe: Buch