Mit Facebook verlinken Diesen Link in neuem Tab öffnen
Cover von Kommissar Maigret wird in neuem Tab geöffnet
E-Medium

Kommissar Maigret

0 Bewertungen
Autor/Künstler: Suche nach diesem Verfasser Grainer, Ron; Simenon, Georges; Cooper, Giles
Von/Mit: Schauspieler: Rupert Davies, Ewen Solon, Neville Jason, Helen Shingler; Musik: Ron Grainer; Regie: Gerard Glaister; Vorlage: Georges Simenon; Drehbuch: Giles Cooper; Produktion: Andrew Osborn
Jahr: 2023
Verlag: Potsdam, filmwerte GmbH
Mediengruppe: filmfriend
digital verfügbar Zum Download von externem Anbieter wechseln - wird in neuem Tab geöffnet

Exemplare

BibliothekStandortSignaturStatusRückgabedatum
Zweigstelle: filmfriend Standort 2: Signatur: Status: online Frist:

Inhalt

Mit der Person seines Kriminalkommissars Maigret hat der Schriftsteller Georges Simenon im Jahre 1928 einen neuen Typ des Polizeibeamten geschaffen. Ruhe, Umsicht und viel Verständnis zeichnen diesen Mann aus, der bei der Aufklärung komplizierter Mordfälle sich nicht allein auf die polizeiliche Akribie des Erkennungsdienstes verlässt, sondern das Psychologische stets mit dem Faktischen zu verbinden versteht. Maigrets Gefühl für die jeweilige psychologische Situation, für die Atmosphäre und die Umgebung, in der das Verbrechen zur Ausführung kam, hilft bei der Analyse seiner Fälle oft mehr, als der große, ihm zur Verfügung stehende Polizeiapparat. Es ist vor allem der Mensch, auch der Kriminelle, der Maigret interessiert unter die Lupe nimmt; es ist sein Interesse an der krankhaften Psyche des Verbrechers, der mit seiner Umwelt in Konflikte geriet, aus dem Gefängnis seiner Verhältnisse ausbrach und schuldig wurde. Viele dieser kleinen Mosaiksteine, die ein Verbrechen auslösten, reihen sich in Maigrets Überlegugen zu einem Ganzen. Das Gesamtbild nimmt schärfere Konturen an und Kommissar Maigret kann in seinen hochspannenden Fällen das Netz um Mörder und Gangster eng zusammenziehen. Die Ermittlungen führen Maigret diesmal in vornehme Kreise. Er hat den Tod des Grafen von St. Hilaire zu klären, der mit mehreren Schüssen in seiner Villa ermordet wurde. Der Graf führte für lange Zeit - und nur von seiner Haushälterin Jacquette betreut - ein zurückgezogenes Junggesellenleben. Ein mögliches Motiv ergibt sich, als Maigret im Nachlass des Grafen Briefe findet, die auf ein platonisches Liebesverhältnis zur Fürstin von Vivonne hindeuten. Der Graf plante eine erst seit kurzer Zeit mögliche Vermählung mit der Fürstin. Außerdem fragt sich Maigret, welche Rolle Waffenhändler Mazeron in der Mordsache spielt ... Basiert auf dem 56. Maigret-Roman Maigret et les veillards (1960), der im Le Figaro zwischen dem 11.10.1960 und dem 04.11.1960 in 22. Fortsetzungen erschien. Auf deutsch wurde die Geschichte unter dem Titel Maigret und die alten Leute publiziert.

Bewertungen

0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen
0 Bewertungen

Details

Autor/Künstler: Suche nach diesem Verfasser Grainer, Ron; Simenon, Georges; Cooper, Giles
Von/Mit: Schauspieler: Rupert Davies, Ewen Solon, Neville Jason, Helen Shingler; Musik: Ron Grainer; Regie: Gerard Glaister; Vorlage: Georges Simenon; Drehbuch: Giles Cooper; Produktion: Andrew Osborn
Jahr: 2023
Verlag: Potsdam, filmwerte GmbH
Suche nach dieser Systematik
Suche nach diesem Interessenskreis
Beschreibung: 1 Online-Ressource (49 min), Bild: 4:3 SD
Schlagwörter: Film
Beteiligt: Suche nach dieser Beteiligten Person Davies, Rupert; Solon, Ewen; Jason, Neville; Shingler, Helen
Mediengruppe: filmfriend